Sängerkranz plant Konzertreise auf die Wartburg

Pohlheim(rge). Ein Golddiplom und der Sonderpreis für das beste vorgetragene romantische Lied beim Volksliederwettbewerb in Hüttenberg sowie eine Chorreise nach Skandinavien waren einige der Höhepunkte des Männerchores und der "vocale" des Gesangvereins Sängerkranz 1876 Watzenborn-Steinberg im vergangenen Jahr. Daran erinnerte Schriftführer Thorben Reuter in seinem Geschäftsbericht bei der Jahreshauptversammlung im Hotel "Goldener Stern".

In diesem Jahr steht beim großen Sängerkranz-Männerchor ein klassisches Jubiläum für den Dirigenten Peter Schmitt im Blickpunkt. Schmitt führt seit 25 Jahren den Taktstock. Klar, dass deshalb wieder einiges auf dem ambitionierten Chorplan steht. So ist eine Konzertreise auf die Wartburg nach Eisenach in Thüringen geplant, außerdem die eigene Konzertreihe "Man(n) singt Deutsch 13" sowie spannende Wettbewerbsauftritte.

Leichter Mitgliederrückgang

Eine persönliche Ehrung in der Versammlung gab es von den Vorsitzenden Werner Funk und Stefan Huster für Sänger Herbert Volz, der seit 65 Jahren in den Chorreihen steht. Dank und Anerkennung wurden in diesem Rahmen zudem Jürgen Röhrig und Walter Damasky für 25 Jahre Vereinstreue ausgesprochen.

Nach der Sitzungseröffnung durch Funk erinnerte Reuter im Geschäftsbericht an weitere zurückliegende Veranstaltungen und Konzerte. Dazu gehörten Auftritte bei "Musik und Buffet" bei der Eintracht, ein Konzert in Feudingen im Wittgensteiner Land, das Bundeswertungssingen, das Brunnensingen mit Gästen aus Langgöns und Leihgestern um Werner Jung.

Dass die im Frühjahr in Schweden besuchten Sänger des Chores "Kvartettsängsällskapet Helsingborg" im Herbst zum Gegenbesuch gekommen waren, freute die Sänger sowie die 300 Konzertbesucher ganz besonders.

Statistisch zählt der Sängerkranz 171 Mitglieder (-5), davon werden beim Sängerkranz-Chor 34 (+1) und beim "vocale"-Chor 35 Sänger (+2) gezählt. Als fleißige Sänger wurden Karl-Heinz Gros, Reiner Burger, Gerhard Luh, Thorben Reuter, Ernst-Rainer Funk, Helmut Maurer, Achim Schäfer, Herbert Volz, Gerhard Burger, Frank Wehrum und Norbert Häuser mit einem Präsent geehrt.

Dem Rechner Michael Reuter wurde von den Prüfern Reiner Burger und Marco Jung eine einwandfreie Arbeit bescheinigt, der die einstimmige Entlastung folgte. Bei den Ergänzungswahlen wurde Holger Schmandt als Beisitzer neu in den Vorstand gewählt.

Termine: Bundeswertungssingen (25. und 26. April), Chorwettbewerb Frickhofen (9. Mai), Konzertreise nach Eisenach (23./24. Mai), Nacht der Chöre (27. Juni), "Man(n) singt Deutsch 13" zum Dirigentenjubiläum von Chorleiter Peter Schmitt (1. November).

Roger Schmidt

 


Singen am Brunnen

Die Chöre singen gemeinsam zur Wintersonnenwende. FOTO: RGE© Roger Schmidt

Pohlheim(rge). Stimmungsvolle Chormusik zur Wintersonnenwende präsentierten beim Brunnensingen die Sänger des Männerchores und der "vocale" des Sängerkranz Watzenborn-Steinberg um Dirigent Peter Schmitt.

Auf den Brunnenplatz hatten sie zu Glühwein, Kartoffelpuffer und weiteren Leckereien eingeladen.Dem Fest hatte sich der Ortsverein der Heimatvereinigung Schiffenberg angeschlossen und Danke gesagt.

Roger Schmidt

 


Gesangliche Ausrufezeichen

Gemeinsam beenden die deutschen und schwedischen Sänger das Konzert. © rge

Pohlheim (rge). Als am Konzertende von "Man(n) singt Deutsch und ..." deutsche und schwedische Sänger gemeinsam auf der Bühne der Volkshalle Watzenborn-Steinberg standen, gab es begeisterten Applaus angesichts des vollen Männerchorklangs. Gemeinsam stimmten die beiden Sängerkranz-Chöre mit Dirigent Peter Schmitt mit den 13 Gästen des Kvartettsängsällskapet-Chores aus Helsingborg unter Leitung von Bo Isgar unter anderem das klassische deutsche Volkslied "Am kühlenden Morgen" an.

Es war krönender Abschluss eines an Höhepunkten reichen sonntäglichen Konzertabends, bei dem diesmal nicht nur deutsche Chorliteratur auf dem Programmzettel stand. Zudem sorgte die Stimme von Mezzosopranistin Michaela Wehrum für einen klangvollen Frauenanteil an diesem Abend im Hans-Weiß-Saal.

"Es ist ein tolles Gefühl, wenn man in die dichten Zuschauerreihen schaut", freute sich für die Gastgeber vom Gesangverein Sängerkranz deren musikalischer Leiter Peter Schmitt angesichts des vollen Hauses. So hatte er im ersten Block mit seinem Männerchor deutsche Klassiker wie Fritz Lubrichs "Tambursgesell" und begleitet am Flügel von Marion Riemer Edward Griegs "Landerkennung" zum konzertanten Einstieg ausgesucht. Das kam beim Publikum genauso an wie der folgende Auftritt der Solistin Wehrum.

Sie interpretierte, begleitet am Flügel von Wolfgang Wels, neben anspruchsvollem Liedgut von Gustav Mahler aus der romantisierten Volksliedsammlung "Des Knaben Wunderhorn" ausgesuchte Texte mit "Des Antonius von Padua Fischpredigt" und "Rheinlegendchen" und daneben neben noch Filmhits aus den 30er Jahren wie "Nur nicht aus Liebe weinen" von Zarah Leander in charmanter Leichtigkeit.

Dass die Schweden sich nicht nur auf skandinavische Literatur verstehen, sondern auf internationalem Parkett die Klaviatur der Weltchormusik beherrschen, zeigten sie mit Titeln aus Slowenien, Estland, Irland und den USA.

Die Schweden waren mit kleiner Chormannschaft als Gegenbesuch in die "singende Stadt" Pohlheim gereist. Dass sie in ihrer Heimat das gute Leben und dabei den gehaltvollen Wein lieben, bewiesen sie zudem stimmlich bei schwedischen Volksliedern wie dem flotten "Hey Dunkom".

Dazwischen hatte Peter Schmitt am Klavier mit dem Johannes-Oerding-Hit "Heimat" auch ein gesangliches Ausrufezeichen gesetzt, als Hommage an seine Tochter und als Bonbon fürs Publikum.

Die "vocale"-Sänger mit Schmitt widmeten zudem den schwedischen Gästen in deren Landessprache das Volkslied "Kung Lijekonvalje" (König Maiglöckchen). Sie bewiesen aber auch die humoristische Klaviatur im A-cappella-Gesang. Bei "Feuerzeug" und "Das Mädchen und der Matrose" war dies auch bildlich zu erleben. Das Publikum freute sich.

Hervorgehoben wurden im Konzertverlauf die Sängerkranz-Solisten mit Dieter Grünfelder, Marco Jung, Thorben Reuter, Mirko Keßler und Erik Burger sowie als Gast der Butzbacher Chorleiter, Sänger und Musiker Florian Ilge.

Zum Finale boten die Chorsänger aus beiden Ländern gemeinsam ein imposantes Bild auf der Bühne. Neben Blumen für Chorleiter, Solistin und Instrumentalisten durch die Sängerkranz-Vorsitzenden Werner Funk und Stefan Huster gab es für alle Aktiven viel Applaus mit auf den Nachhauseweg.

Nach dem Konzert feierten die Musiker gemeinsam dieses internationale deutsch-schwedische Chortreffen mit Bier, Wein und hessischen Spezialitäten in der Volkshalle fröhlich und mit einigen Trinkliedern.

Roger Schmidt

 

 
Sie sind hier: Startseite
German